Gemeinsam weiterkommen.

Taten statt Worte - auch in der Politik!

Verkehrspolitik: Das Dorf der kurzen Wege

Wir setzen uns für kurze Wege aller Verkehrsteilnehmenden in Aesch ein. Nur Tempo 30 macht den Verkehr noch nicht sicher: Es braucht mehr! Der Quartierverkehr muss abnehmen, darum braucht es leistungsstarke Achsen, die diese Bezeichnung auch wirklich verdienen.

Wir haben Ideen, um den Rückstau bei der Ettingerstrasse und der Klusstrasse zu reduzieren. Wir möchten den Brüelweg und den Herrenweg sicherer gestalten und noch direktere Wege für den Langsamverkehr schaffen. Nach der Fertigstellung des Vollanschlusses in Aesch Nord schauen wir in Richtung Laufental. Aesch hat noch Potenzial, den Verkehr zu optimieren. Wir haben die Ideen dazu!

Standortentwicklung: Aesch mit hoher Wohnqualität

Wo trifft man sich in Aesch zum Apéro oder am Sonntag zum Brunch? Wo können sich Kinder ungestört austoben und die Betreuungspersonen einen Schwatz abhalten? Wo ist es schön für einen Zwischenhalt auf dem Spaziergang? Wo chillen die Jungen und wo treffen sich die etwas Älteren?

Orte mit Aufenthaltsqualität sind in Aesch selten. Wir finden, es braucht neue Treffpunkte für alle Altersgruppen. Wir engagieren uns für ein Aesch, wo man sich im Dorf trifft – im belebten Dorfkern, auf gemütlichen Plätzen und an lauschigen Ecken.

Förderung Vereine und Jugendarbeit: Ein aktives Vereinsleben verbindet

Wohnqualität definiert sich nicht nur über die Gestaltung des Dorfes, sondern auch über das Freizeitangebot für seine Bewohnerinnen und Bewohner – das verbindet. Und wer sich mit seinem Dorf verbunden fühlt, der bleibt und gestaltet es aktiv mit. Ein Verein – sei es für Sport, Musik, Jugendarbeit, Handwerk oder Theater – schweisst zusammen und bedeutet Heimat.

Wer in seinem Dorf auf Gleichgesinnte trifft, fühlt sich wohl. Darum möchten wir genau solche Strukturen fördern – mit Infrastruktur, Zuschüssen und weiteren Anreizen.